Krugsdorf [17309]:Kiessee

Östlich der Kleinstadt Pasewalk liegt Krugsdorf, in der Region bekannt durch ein “Schloss” mit Golfplatz mit einem Kiessee. Das Wasser ist von recht guter Qualität, die Strandzugänge sind hinreichend sauber, ab und an, aber nicht im Überfluss, sind vereinzelt Hundebesucher dort. Es gibt eine öffentliche Badestelle mit Campingplatz und Bootsverleih, dort kostet es Eintritt/Parkgebühren. Zwei Landzungen laden zum Verweilen ein, eine wird eher von Jugendlichen und im Herbst von Anglern bevölkert, dort eher nicht nackt baden, eine zweite ist ein wenig aufwändiger zu erreichen, dort schon eher möglich mit gutem Wasserzugang, im Frühjahr dort “Lärmbelästigung” durch Heerscharen von Möwen, die auf einer nahegelegenen Insel brüten. Beste Stellen zum nackt baden: entweder im Bezahlstrandbad im hinteren Abschnitt oder im sich direkt dahinter anschließenden wilden Uferabschnitt mit immer wieder einzelnen kleinen Zugangsstellen. Am Ende des Sandstrandes, bevor der Wald anfängt, an dessen Fuß sich ein Dickicht einer unter Wasser stehenden Schonung sowie Schilflandschaften b! efinden, findet sich eine halbmondförmige Düne mit einem Sprungbalken, die im Sommer allerdings von einheimischen Jugendlichen (natürlich bekleidet) bevölkert wird, die zwar ab und zu “unreife” Kommentare herüberblöken, wenn man sich dort nackt sonnt, einem aber onst nicht zu nahe kommen, also mit ein wenig Selbstbewusstsein lässt es sich dort aushalten. Andernfalls einfach ein Plätzchen in einer der zuvor beschriebenen kleinen Buchten suchen.
Anfahrt: von Pasewalk B 104 bis zum Abzweig Krugsdorf/Borken, dann ca. 3 km auf der Landstraße fahren, in Krugsdorf zunächst geradeaus, dann nach der Dorfkirche Richtung Koblentz links halten, die Straße macht dann eine Rechtskurve, in welcher ein Weg zum Parkplatz für den Familienstrand abzweigt, Parken dort nur mit Parkscheibe 1h, im Hochsommer dort ab und zu Eisverkauf. Fährt man Richtung Koblentz ca. 200m weiter, zweigt ein Plattenweg nach links ab nachdem die Häuser auf der rechten Seite passiert sind, kommt rechts der öffentliche Parkplatz, und links die Badeanstalt. Zum wilden Uferabschnitt noch daran vorbeifahren, nach dem Campingplatz den Weg links abbiegen und bis zum Ende durchfahren (Vorsicht: Schlaglöcher). Dann nur noch durch das Gebüsch auf den See zu laufen und rechts halten und ein schönes Plätzchen finden. Auf dem See sind manchmal Anglerboote (keine Motorboote), einige Male konnte man auch Nacktpaddler sehen. Viel Spaß! Vorsicht: aggressive Bremsen! [05/2013]