Teufelssee [14193]

Der Teufelssee liegt im nördlichen Teil des Grunewalds am Rande des aus Kriegtrümmern aufgeschütteten Teufelsbergs. Viel Platz für Sonnenfreunde (nackt und textil gemischt) bietet die große Liegewiese, die jedoch während des Winters häufig von Wildschweinen durchwühlt wird. Der See hat klares und sauberes Wasser. Das Ufer fällt recht schnell ab. Eine schwimmende Holzplattform in der Mitte des Sees lädt nach einigen Schwimmrunden zum Verschnaufen ein. Das gegenüberliegende Ufer und ein kleiner, durch Bojen markierter Teil des Sees gehören zum Naturschutzgebiet Teufelsfenn und dürfen nicht betreten werden. Am Waldrand ist ein WC-Container vorhanden. Leider ist der Imbißwagen nicht immer geöffnet oder auch mal gar nicht da. An heißen Tagen bieten jedoch fliegende Händler kalte Getränke und Backwaren an. In der Saison sind DLRG-Rettungschwimmer vor Ort. Anfahrt: Bus 186 oder 219 bis S-Bahnhof Grunewald, danach ca. 20 bis 30 Minuten Fußweg durch den Wald.

Am Berliner Teufelssee wird seit letztem Jahr fast nicht mehr nackt gebadet. Es kommen so viele aus der Stadt, die nicht nackt baden, dass die alte Klientel der Nacktbader vertrieben wurde. Es hat sich praktisch dem Tiergarten angeglichen, also fast nur nackte Männer. Als Ausgleich sehr viele Männergruppen, die angezogen bleiben und nur gucken. Kein Spass mehr ! [08/2002]

Ich kann die Einschätzung von Werner nicht teilen. Das Publikum (Sommer 2002) war bunt gemischt, jung und alt, weiblich und männlich, nackt und textil in jeder Kombination. [01/2003]

Diesen Sommer (2003) ist das Publikum auch wieder recht gemischt. Den WC-Container gibt’s noch, den Imbisswagen definitiv nicht mehr. Dafür steht öfter mal (auch unter der Woche) ein Eiswagen an der Wiese. Ausserdem gibt es im benachbarten Ökowerk ein Café mit Kuchen und Vollwertkost, das meist bis 18.00 Uhr offen ist. Das DLRG-Häuschen ist hauptsächlich am Wochenende besetzt. Anfahrt mit dem Auto: Teufelsseestrasse (geht von der Heerstraße ab) bis zum Ende durchfahren, dort (und ein kleines Stückchen den Teufelsberg hoch) sind Parkplätze, dann noch drei Minuten am Ökowerk vorbei. [07/2003]

Ein kleiner Natursee, eingebettet in eine nette Waldlandschaft. Unweit der Wannsee. Viel Naturschutzgebiet. Wasser sehr trüb, nicht drin gewesen. Anfahrt: sehr schlecht ausgeschildert. Parkplätze: sehr viele vorhanden. Gastronomie: keine, wenn man vom Eisbringdienst absieht (Gelatie) FKK und Textil durchmischt, also clothing optional. Altersgruppen: vom Säugling bis zum ältesten Mitbürger. Ruhe: keine, sehr laut Wege/Wiesen: Sehr uneben und mit vielen ausrutsch- und stolpergefahren. Schattige Plätze zum Glück vorhanden. Sanitäres: Ein WC-Container. Empfehle großen Bogen ringsherum zu machen, alternativ: Nasenklammer. Keine Duschen oder ähnliches. Sauberkeit der Wiesen: ok, wenn man von tierischen Hinterlassenschaften absieht. Kosten: Keine, weder Parkgebühr, noch Eintritt Wiederholfaktor: nein
[07/2006]

textil und gemischt, alle Altersgruppen, sehr schön gelegener See mit etwas trübem Wasser, sehr ruhig mitten im Wald gelegen [07/2008]

+52.4907/+13.2344