Toscana: San Vincenzo [57027]: Nido dell’Aquila

Am langen Strand zwischen San Vincenzo und Piombino gibt es einen offiziellen FKK-Abschnitt. Von Süden Richtung San Vincenzo kommend erreicht man etwa 600 m nach der Zufahrtsstraße zum Campingpark Albatros linkerhand eine kleine Lichtung, auf der ein verfallenes Haus steht. Von Norden Richtung Piombino kommend erreicht man die Ruine etwa 200 m nach einem Restaurant, welches ebenfalls auf der rechten Seite steht. Von hier kann man auch die auf die Ruine aufgesprühte Botschaft „Naturist Beach“ lesen. Im Bereich der Lichtung oder auch im Wald kann man am Straßenrand parken. In der Nebensaison kein großes Problem, in der Hauptsaison ist die Straße wohl völlig zugeparkt. Für Leute, die am Campingplatz nächtigen, ist es dann sicher besser den etwas länglichen Weg (ca. 2 km vom Eingang des Campingplatzes) zum Strand zu gehen.
Am nördlichen Rand der Lichtung führt eine Weg durch den Wald zum Strand. Der gabelt sich zwar, aber nach einigen Metern führen die Wege wieder zusammen. Unterwegs zeigen einige Schilder wie „Spiaggia Naturista“, daß man sich auf dem richtigen Weg befindet. Nach etwa! 200 m d urch den Wald erreicht man den FKK-Abschnitt am nördlichen Ende. Ich bin den Strand nicht abgelaufen, aber mein Eindruck ist, daß der FKK-Bereich wohl mindestens 200 m lang ist, eventuell auch länger.

Der Strand besteht aus groben Sand, der für Baumeister völlig ungeeignet, aber angenehm zu laufen ist. Der Boden fällt ins Meer hin ziemlich steil ab schon nach ein paar Meter vom Strand entfernt verliert man den Boden unter den Füßen. Daher ist der Strand für kleine Kinder sicher nicht so sehr geeignet.

Da der Nido dell’Aquila – so der Name – als erlaubter FKK-Strand in Italien immer noch eine Seltenheit darstellt, ist er für FKK-Freunde unbedingt einen Besuch wert.
[11/2008]

43.0338 / 10.5264