Côte d’Azur Fréjus / St. Aygulf [83600]: Plage de Vénus

Der schöne Sandstrand ist – wie oben beschrieben – leicht erreichbar und auch einen Besuch aufgrund der schönen Landschaft und des feinen Sandes wert. Das Problem ist nur das Parken. Man kann entweder am gebührenpflichtigen (3,- € am Nachmittag) langen Parkplatz direkt an der D559 (ehem. N98) oder auf dem privaten Parkplatz des Clubs Le Mas d’Estel (8,- €!!) parken. An einem schönen Tag findet man allerdings keinen freien Platz mehr! Anfang September 2008 waren wir so gezwungen, erst nach 18:00 Uhr an den Strand zu gehen, als wieder einige Parklücken zu finden waren. Ich weiß nicht, wie man im Juli und August dort parken kann! Da gibt es zwar einen weiteren Parkplatz gegenüber des Campingplatzes auf der anderen Straßenseite, der aber ziemlich weite Fußwege mit sich bringt, was mit kleinen Kindern in der heißen Sonne auch nicht einfach ist. Außerdem ist das Überqueren der extrem stark befahrenen Straße mangels irgendwelcher Hilfsmittel (Ampel, Unterführung o.ä.) lebensgefährlich.

Außerdem ist der FKK-Abschnitt bei weitem nicht so groß, wie in manchen Reiseführern ! und Inte rnetartikel der Eindruck erweckt wird (bis zu 1 km!). Es ist nicht so, daß der komplette Strand zwischen dem Club und der Argens-Mündung FKK-Gebiet ist, sondern insgesamt vielleicht nur 150 m! Zwischen dem Club und dem FKK-Abschnitt befindet sich noch ein Bereich für sonstige Wassersportler (ich weiß nicht mehr welche), dann kommt ein Hundestrand. Dessen östliches Drittel ist zugleich der FKK-Abschnitt. Die letzten 250(?) m bis zur Argens-Mündung sind dann den Kite-Surfern vorbehalten.

Mit den mir zur Verfügung stehenden Informationen habe ich den Eindruck, der FKK-Abschnitt sei in der letzten Zeit stark verkleinert worden. Dazu würde auch die Protestaufschrift „Vive le Naturisme à Fréjus“ auf dem Schirm eines Motorgleiters passen, der mal das Gelände überflog.
[11/2008]

43.4068 / 6.7341