Vendée: Bretignolles-sur-Mer [85470] Strand: Le Petit Pont

In der Nähe von Givrand, schon auf dem Gemeindegebiet von Bretignolles, gibt es einen Strand, an dem FKK zwar nicht offiziell zugelassen (autorisé) ist, aber von den Behörden wohl schon lange toleriert wird. Das Nord- und das Südende des Strandes wird jeweils durch Felsformationen im Wasser, die sich bis zu den Dünen erstrecken, markiert. Es gibt prinzipiell 2 Zugänge für Autofahrer:

1. Von Givrand kommend wird der Jaunay über eine kleine Brücke (“petit pont”) überquert. Nach weniger als 300 m kommt auf der rechten Seite eine Bar, an der groß Petit Pont steht. Gleich danach in die kleine Straße einbiegen. An der Straße kommen dann 2 Parkplätze. Möglichst auf den hintersten parken und dann die ca. 250 m über die Dünen zum Strand gehen.

2. Ebenfalls von Givrand kommend biegt kurz hinter dem Ortsschild von La Sauzaie rechts die winzige Rue des Taillées ab. Diese kann man bis zum Strand folgen, allerdings ist nach dem Ende der Asphaltschicht der Zustand der Schotterpiste extrem schlecht (viele Schlaglöcher!). Hier kann man jedoch direkt oberhalb des Strandes parken. Wegen der schlechten Straßenverhältnisse ist dieser Weg jedoch trotz des kurzen Fußweges zeitaufwendiger als die erste Variante.

Beide Straßen werden an der D28 von “Durchfahrt verboten”-Schildern markiert, die jedoch mit dem Zusatz “sauf riverains et parking” versehen sind, d.h. wer parken will darf einfahren. Den Sinn dieser Schilder habe ich nicht ganz verstanden.

Wir waren in der ersten Septemberhälfte mehrmals an diesem schönen Strand. Er war nie überlaufen, selbst bei Hochwasser war noch genügend Freiraum. Die Nacktquote variiert je nach Standort und Tag, einmal waren die Textiler sogar in der Überzahl, aber nur für kurze Zeit :-); Es war immer ein friedliches Miteinander.

Der Strand besteht im wesentlichen aus recht groben Sand, in den allerdings – v.a. im nördlichen Bereich – immer wieder Kiesstreifen eingelagert sind, was das Gehen etwas unangenehm macht.

Das Baden an den Felsen ist gefährlich und daher verboten. Trotzdem gab es bei einem unserer Aufenthalte einen Rettungshubschraubereinsatz, da sich manche Leute nicht daran halten. Als bitte: nicht an den Felsen baden!!!

Am Strand gibt es keinerlei Einrichtungen (Kiosk, Dusche…).

[10/2014]

46.6581 / -1.9100

nächste Seite