Eersel: E3-Strand

Vom Niederrhein, westl. Ruhrgebiet und Aachen aus noch in vertretbarer Entfernung ist der “E 3 – Strand” in NL-Eersel, Nähe Eindhoven. Vom Grenzübergang Straelen / Venlo aus sind es genau noch 67 km oder 45 Minuten. Für 2,50 EUR pro Tag bzw. 30,00 EUR Saisonkarte bekommen Erwachsene (= ab 13 Jahren / Eintritt Kinder weiß ich leider nicht mehr) dann einen riesigen Badesee, top-sauber, glasklares Wasser, große Liegewiesen mit jungem Baumbestand und schattigen Waldrändern, feinem Sandstrand, etlichen Kiosken und Eiswagen, Kinderspielplatz usw. Der Strand zieht sich rund um den See. Ein recht großer Teil ist für FKK reserviert. Vor den Eingängen sind mehr als genug Parkplätze.
ANFAHRT: Autobahn A 40 von Duisburg Richtung Venlo. Immer weiter Richtung Antwerpen. An der 2. oder 3. Abfahrt (Eersel) hinter Eindhoven runter, rechts abbiegen, ca. 500 Mtr. weiter rechts zu den Parkplätzen. Ist aber ab Autobahn schon beschildert. In der Nähe gibt es mehrere textile Campingplätze. Ich war heute zum ersten, aber nicht zum letzten Mal dort. Eine super Alternative zu den teilweise nicht so sauberen, aber durchweg teureren Badeseen hier in der Region. [06/2003]

Der kommerzielle Betreiber des E3-Strandes bei Eersel/Niederlande, ein gewisser Herr Wouters, hat den FKK-Teil der Anlage zu Beginn der Saison 2009 geschlossen. Offiziell wurde dies mit dem unappetitlichen Verhalten einiger Besucher begründet, gleichzeit wurde aber angekündigt, dass an der betr. Stelle ein Aktivitätenzentrum für die Jugend eingerichtet werden soll (Beach-Volleyball-Felder, Möglichkeit zum Musikhören). In der Lokalpresse gab es eine lebhafte Diskussion. Versuche des NFN, Herrn Wouters noch umzustimmen, blieben vergebens. So z.B. nachzulesen unter http://www.naaktstrandje.nl/brabant/E3-strand/NFN%20voor%20dichte%20deur.html (niederländisch).

Also zur allgemeinen Kenntnis:

Der unbekleidete Aufenthalt ist seit Beginn der Saison 2009 auf dem gesamten E3-Strand bei Strafe verboten und angesichts der Übersichtlichkeit des Geländes und der Besucherzahlen auch praktisch unmöglich.”
[09/2009]